0

PowerPoint-Updates: Eine Übersicht

Für Benutzer des Microsoft Office 365-Abos sind immer wieder neue Funktionsupdates verfügbar, die kostenlos heruntergeladen werden können. Diese Updates enthalten neue Funktionen und optimierte Elemente wie Vorlagen oder Schriften, aber auch Updates zur Leistung und Sicherheit von PowerPoint selbst. Für Nutzer, die die Kauf-Version von PowerPoint besitzen, bieten sich ebenfalls verschiedene Leistungs- und Sicherheitsupdates an, die das Programm vor Schadprogrammen schützen. Um PowerPoint immer auf den neuesten Stand zu halten, sollten die Updates regelmäßig durchgeführt werden.

PowerPoint Updates: Was ist die aktuelle Version? 

Die aktuelle Version von PowerPoint ist - sowohl für das Betriebssystem Windows als auch für MacOS - Microsoft PowerPoint 2019. Es ist im September 2018 erschienen und wird auch als die „ewige Version" bezeichnet, da du es nur einmal kaufen musst, aber dann für immer besitzt. Es wird keine Funktionsupdates bzw. Featureupdates erhalten, bis die nächste Version veröffentlicht wird. Leistungs- und Sicherheitsupdates werden allerdings regelmäßig angeboten, um das Arbeiten mit PowerPoint zu optimieren oder Nutzern vor Schadprogrammen zu schützen. 

Der Funktionsumfang von Microsoft PowerPoint 2019

Dies steht im Gegenteil zum Office 365-Abo, das monatlich oder jährlich bezahlt werden muss und dafür ständig aktualisiert wird. Dieses umfasst nicht nur PowerPoint, sondern auch die anderen Microsoft Office-Programme wie Word, Excel oder Outlook.

Wichtig

PowerPoint 2019 basiert auf Microsoft Office 365 und enthält auch dieselben Funktionen. Jedoch werden weder Featureupdates noch Funktionsupdates dafür veröffentlicht.

Funktionsupdates von PowerPoint mit dem Microsoft Office 365-Abo

Anstatt PowerPoint als eigenes Programm zu kaufen, gibt es auch die Möglichkeit, ein Microsoft Office 365-Abo abzuschließen. Für dieses ist eine monatliche oder jährliche Gebühr zu zahlen. Dafür erhältst du Zugang zu verschiedenen Microsoft-Programmen wie Word, Excel, Outlook oder PowerPoint.

Office 365 existiert als Version für Privatkunden, aber auch Business-Pakete für Unternehmen oder Bildungsstätten werden angeboten. Besitzt du PowerPoint durch das 365 Office Abo, so erhältst du im Gegensatz zu der Version PowerPoint 2019 regelmäßige Funktionsupdates bzw. Featureupdates für Vorlagen, die Folienbibliothek oder Schriften. Auch die Microsoft-Cloud Onedrive ist nutzbar. Ist das Abo abgelaufen, verlierst du den Zugang zu allen Office-Programmen (z.B. PowerPoint, Word, Excel etc.) Kaufst du PowerPoint 2019 als Einmalkauf, erhältst du keine zusätzlichen Featureupdates, aber besitzt das Programm dafür für immer.

Office 365 und PowerPoint 2019 im Vergleich

Wie oft erscheint ein neues PowerPoint-Update?

Ob Funktionsupdates verfügbar sind, hängt von der Version von PowerPoint ab, die du besitzt. Für Nutzer, die PowerPoint 2019 einmalig ohne Office 365-Abo gekauft haben, gibt es keine Featureupdates, bis eine neue Version zum Kauf erhältlich ist. Hier erhalten Benutzer nur Sicherheits- und Leistungsupdates.

Für Benutzer, die Abonnenten von Office 365 sind, gibt es regelmäßige Funktionsupdates und Optimierungen in PowerPoint. Diese Featureupdates sind dabei kostenlos und für alle Abonnenten zugänglich. Sie enthalten beispielsweise neue Schriftarten, Vorlagen oder Erweiterungen der Folienbibliothek für die kreative Gestaltung der Folien. 

Ist ein neues Funktionsupdate bzw. Featureupdate in Bereitstellung oder gibt es eine Ankündigung über ein neues Update, kann es erst einmal etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis es für alle Abonnenten freigegeben wird. Bei Schul-, Uni- oder Geschäftskonten von Office 365 kann der Zeitpunkt, wann neue Funktionen heruntergeladen werden können, vom Administrator der Konten bestimmt werden. Finden sich keine Funktionsupdates in der Office-App, ist das noch kein Grund zur Sorge: Nach einiger Zeit sind alle Funktionen für PowerPoint für alle Office 365-Abonnenten freigeschaltet. Um neue Updates früher zu erhalten, kannst du am Office Insider-Programm teilnehmen.

Wichtig

Für den Zeitpunkt des Erscheinens von neuen Featureupdates gibt es keine festgesetzten Termine. Veröffentlichungen variieren, sodass es in einem Monat mehrere Updates oder aber auch keine geben kann. Die Updates erscheinen automatisch im Rahmen des jeweiligen Rollouts. User werden durch eine Ankündigung informiert.

Das Rollout von Office-Updates: Wann erhält man ein PowerPoint Update?

Ist ein neues Update von Office 365 veröffentlicht, ist es nicht sofort für alle Nutzer verfügbar. In der Regel sind Nutzer, die am Office Insider-Programm teilnehmen, die ersten, die Ankündigungen sowie Funktionsupdates oder Featureupdates erhalten.

Im Office Insider-Programm gibt es zwei Gruppen:

  • Benutzer, die Teilnehmer von Office Insider-Fast sind
  • Nutzer, die Office Insider-Slow verwenden

Diese Nutzer nennt man Insider. Insider von Office Inside-Fast helfen Microsoft unter anderem, indem sie Builds ohne Support verwenden und somit wertvolles Feedback über Probleme geben können. Insider von Office Insider-Slow dagegen haben Zugriff auf Preview-Builds mit Support und geben Feedback, sodass die Preview-Builds zu endgültigen Office-Funktionsupdates verbessert werden können.

Als erstes haben also Insider von Office-Inside-Fast Zugriff auf die Updates von PowerPoint. Als zweites bekommen Teilnehmer des Office Inside-Slow Programms die Featureupdates. Die übrigen Abonnenten von Office 365 erhalten die Updates in der Regel ein bis zwei Wochen später. Es kann allerdings auch länger dauern. Funktionsupdates werden dabei erst für einen kleinen Prozentsatz von Nutzern freigeschaltet. Im Laufe der Zeit kommen immer mehr Benutzer hinzu, bis alle Office-Abonnenten aktualisiert wurden also beispielsweise alle neuen Schriften oder Vorlagen der Folienbibliothek erhalten. 

Bei Office für Windows werden Funktionen automatisch heruntergeladen, sobald sie verfügbar sind. Ist die automatische Aktualisierung nicht aktiviert, müssen Featureupdates manuell installiert werden. Auch bei MacOS-Geräten muss eine automatische Installation erst konfiguriert werden.

Hier siehst du, wer als erstes die neuen Updates installieren kann

Neue Funktionsupdates: Das hat sich seit dem letzten PowerPoint-Update verändert 

PowerPoint 2019 besitzt viele Optimierungen und Featureupdates, die sich von den vorherigen Versionen unterscheiden. Bereiche, die unter anderem optimiert worden sind, sind die visuelle Wirkung von Elementen auf den Folien der Bildschirmpräsentation und die bessere und einfachere Bedienung der Bearbeitungstools:

  • Visuelle Effekte beinhalten in der Featureupdate-Version von 2019 nun einen Zoom, einen Morphen-Übergang und Textmarker sowie diverse Arten zur Gestaltung der Schrift.
  • Für die Elemente Bilder und Video sind neue Vektorgrafiken und Diagramme hinzugekommen, die Inhalte noch besser darstellen können
  • SVG-Piktogramme, welche in verschiedene Formen konvertiert werden können.
  • Bilder können leichter freigestellt werden.
  • Auch Freihandeffekte und ein Hilfslineal sind neue Features von PowerPoint 2019.

Featureupdates in PowerPoint 2019 für Medien wie Bilder oder Videos

Für Medienelemente besitzt PowerPoint 2019 folgende neuen Features:

  • Einfügen von Vektorgrafiken
  • Konvertieren von Vektorgrafiken
  • Freistellen von Bildelementen
  • Einfügen von 3D-Modellen
  • Optionen zum Aufzeichnen
  • Konversion in 4K

Einfügen von Vektorgrafiken

Sogenannte SVG-Bilder, also skalierbare Vektorgrafiken, können nun in eine Folie einer PowerPoint-Präsentation eingebunden und bearbeitet werden. Dadurch lassen sich Inhalte gut strukturieren. Die Vektorgrafiken können nach Belieben eingefärbt und skaliert werden, ohne dass sie dabei Qualtitätsverlust erleiden. Auch Filter können auf die SVG-Bilder angewendet werden.

Vektorgrafiken konvertieren

SVG-Bilder und SVG-Piktogramme können in ein Office-Format konvertiert werden, um einzelne Teile der Grafiken zu bearbeiten.

Freistellen von Bildelementen

Die neueste Version von PowerPoint ermöglicht das leichtere Freistellen von Elementen in Bildern auf Präsentations-Folien.

Freistellen bedeutet, dass der Hintergrund eines Bildes entfernt wird, sodass nur noch ausgewählte Elemente sichtbar sind. PowerPoint erkennt den Hintergrund der Illustration automatisch, sodass kein Rechteck im Vordergrund des Bildes gezeichnet werden muss. Mit dem Bleistift-Tool können dabei die Bereiche im Bild markiert werden, die beibehalten werden sollen. Außerdem ermöglicht das Tool nun Freiformlinien, die freihändig gezeichnet werden können. Es ist somit nicht mehr nur auf gerade Linien limitiert.

Einfügen von 3D-Modellen

Mit PowerPoint 2019 lassen sich nun auch 3D-Modelle in eine Präsentation einbinden. Die Modelle können um 360° gedreht werden und lassen sich auch durch den nahtlosen Morph-Übergang individuell gestalten. So können Benutzer Präsentationen lebendiger und kreativer designen. Die Folien bekommen dadurch eine stärkere visuelle Wirkung.

Optionen zum Aufzeichnen

Mit der neuesten Version des Featureupdates PowerPoint können Nutzer nun auch Video- oder Audiokommentare aufzeichnen. Dafür gibt es in der Registerkarte Einfügen im Menüband von PowerPoint eine Gruppe namens Medien, unter der die Aufzeichnungsfeatures zu finden sind. Kommentare können eine selbstlaufende Bildschirmpräsentation deutlich aufwerten und den Inhalt besser erklären.

Für dieses Feature benötigen Nutzer allerdings eine Soundkarte, Lautsprecher und ein Mikrofon. Wer sich selbst filmen möchte, benötigt außerdem noch eine Webcam. Die Aufzeichnungen können aufgenommen werden und in der Bildschirmpräsentationsansicht für das Publikum abgespielt werden

Konversion zu 4K

PowerPoint-Präsentationen können als Videodatei abgespeichert werden. Als neue Funktion bietet die Version 2019 das Abspeichern der Präsentation in 4K-Auflösung.

Featureupdates für die visuelle Wirkung von PowerPoint-Präsentationen

PowerPoint 2019 bietet mit dem Featureupdate folgende neue Funktionen an, die die visuelle Wirkung der Folien einer Präsentation deutlich optimieren und verstärken und somit eine bessere Folienerstellung ermöglichen:

Der Morphen-Übergang

Mit diesem Übergang können nahtlose Bewegungen zwischen Folien bzw. Slides animiert werden. Elemente wie Text, Bilder, Schrift, Formen und Grafiken können gemorpht werden, Diagramme allerdings nicht.

Die Möglichkeit des Zooms

Mit Hilfe der Zoom-Funktion lassen sich Folien dynamischer gestalten. Außerdem ist eine benutzerdefinierte Navigation zwischen Slides möglich. Es kann zwischen verschiedenen Folien und Folienelementen in einer bestimmten Reihenfolge hin- und hergesprungen werden. Bei der Einblendung der nächsten Folie bzw. dem nächsten Element der Folie wird der Zoomeffekt angewendet.

Dabei gibt es drei Arten des Zooms:

  • Zusammenfassungszoom
  • Folienzoom
  • Abschnittszoom

Beim sogenannten Zusammenfassungszoom handelt es sich um eine Zielseite bzw. Folie, auf der alle Elemente der Präsentation betrachtet werden können. Dieser Zoom ermöglicht es, während des Vortrags von einer Stelle zur nächsten wechseln, ohne dabei den Fluss der Vorführung zu stören.

Durch den Folienzoom kann zwischen Folien in einer beliebigen Reihenfolge navigiert werden. Dieser Zoom eignet sich besonders für kürzere Präsentationen, die nicht viele Abschnitte besitzen.

Der Abschnittszoom fungiert als Link zu einem bestimmten Abschnitt. So kann zwischen verschiedenen Abschnitten problemlos gewechselt werden.

Tipp

Die Zoomfunktionen in PowerPoint lassen sich individuell bearbeiten. Die Zoomtools ermöglichen es außerdem, das Verhalten des Zooms nach Belieben zu gestalten. Die Schaltfläche Zoom findet sich in der Registerkarte Einfügen.

Der Textmarker

Mit dem Textmarker ist es Nutzern möglich, Textpassagen und Schrift in Folien farblich zu markieren. Auch mehrere nicht zusammenhängende Textabschnitte lassen sich so markieren. Inhalte können so visuell besser hervorgehoben werden.

Neue Funktionsupdates zur Freihandeingabe in PowerPoint 2019 zum Zeichnen & Schreiben

Die Version von PowerPoint 2019 bietet einen Satz von Textmarkern, Bleistiften und anderen Stiften für die Freihandeingabe, die individuell ausgesucht werden können und anpassbar sind. Auch die Stärke der Stifte kann verändert werden. Es bietet sich dabei eine Auswahl von 5 verschiedenen Stärken an die von 0,25 mm bis 3,5 mm reichen. Die vorhandenen Freihandfunktionen sind abhängig von dem Gerät und der Office-Version. Auf Touch-fähigen Geräten ist es neben der Maus auch möglich, mit dem Finger oder einem digitalen Stift auf dem Desktop zu zeichnen. 

Die Freihandeffekte können durch einen neuen Segmentradierer präzise gestaltet werden. Der Radierer löscht Freihandstriche bis zum Schnittpunkt mit einer neuen Linie.

Außerdem wurde die Farbwelt erweitet. Seit dem Featureupdate können Nutzer aus 16 Vollfarben wählen, die im Menü, beispielsweise für das Einfärben von Schrift zur Verfügung stehen. Reichen diese nicht aus, können weitere Farben benutzerdefiniert übernommen werden. Neben Farben existieren auch spezielle Effekte, die zum Schreiben und Zeichnen angewendet werden können. Damit werden Präsentationen noch kreativer gestaltet, wie beispielsweise durch metallische Stifte, Regenbogeneffekte, Galaxie, Lava, Silber, Gold und viele weitere Effekte.

Weitere Featureupdates in PowerPoint 2019

Neben Funktionsupdates für Mediendateien und visuelle Elemente bietet PowerPoint 2019 folgende Tools an:

  • Trichter-Diagramme: Durch Trichter-Diagramme werden Prozesse in verschiedenen Phasen dargestellt. 
  • Karten-Diagramme: Mit Karten-Diagrammen werden verschiedene Werte verglichen oder Kategorien in geografischen Regionen veranschaulicht. Die Nutzung dieser Diagramme bietet sich an, wenn Inhalte der Präsentation geografische Regionen umfassen.
  • Digitaler Stift: Bildschirmpräsentationen in PowerPoint 2019 lassen sich auch mit einem digitalen Stift durchführen. Dazu können Surface-Pens oder andere beliebige Stifte mit einer Bluetoothschnittstelle verwendet werden. Die Stifte dienen als drahtlose Fernsteuerung und funktionieren mit bis zu 9 m Entfernung zu dem Computer. Vortragende können sich so während einer Präsentation frei bewegen und dabei problemlos zwischen den Folien bzw. Slides hin und her wechseln.
Wichtig

Um einen digitalen Stift entsprechend des Featureupdates verwenden zum können, muss das Windows 10 Fall Creator Udpate auf dem Computer installiert sein.

  • Keine Umleitung zum Browser: Bei der Windows Desktop-Version von PowerPoint ist keine Umleitung von der Folie zum Browser mehr nötig. Wie Links zu Office-Dokumenten geöffnet werden, kann jeder Nutzer nun selbst festlegen: In der App oder im Browser.
  • Abspeichern von Videos: Videos können auf dem Microsoft-Stream in der Cloud abgespeichert werden. Dabei handelt es sich um einen Videodienst, der für Nutzer des Office 365-Abos zugänglich ist. So können alle, die bei der Organisation einer Präsentation teilhaben, auf die Datei zugreifen. Außerdem verkleinert diese Art des Abspeicherns die Größe der Datei der gesamten Präsentation erheblich. Diese Funktion erfordert allerdings ein Abonnement für gewerbliche Zwecke oder Bildungseinrichtungen.
  • Office-Sounds: Die neue Version von PowerPoint erlaubt die Einbindung von Office-Sounds. Mit Sounds können in PowerPoint gezielt Inhalte hervorgehoben werden und auch einen Unterhaltungswert für Zuhörer geschaffen werden.
  • Übersetzung von Texten: Office bietet mit dem Featureupdate einen Translator an, der Texte in verschiedene Sprachen übersetzen und somit Sprachbarrieren aufheben kann. Für diese Funktion muss der Computer allerdings mit dem Internet verbunden sein.

Funktionsupdates von PowerPoint für verschiedene Betriebssysteme: Unterschiede zwischen MacOS & Windows 

Einer der Unterschiede zwischen Windows und MacOS ist, dass Office-Featureupdates zu unterschiedlichen Zeitpunkten veröffentlicht werden. Bei Nutzern, die beide Betriebssysteme verwenden, kann es also vorkommen, dass bei einen Betriebsystem ein Update erscheint und bei dem anderen allerdings (noch) nicht.

Ansonsten verfügen beide Betriebssysteme weitgehend über dieselben Funktionen.

Ausnahme

Bei MacOS stehen die ALT-Tastenkombination im Tastatur-Feature und das Setzen von @-Mention-Tags in den Kommentaren nicht zur Verfügung.

PowerPoint aktualisieren: Wie führt man ein Update durch? 

Ist die automatische Installation von verfügbaren Updates deaktiviert, müssen Featureupdates bzw. Funktionsupdates bei Windows manuell durchgeführt werden. Dafür müssen folgende Schritte vorgenommen werden:

  1. Das Programm PowerPoint öffen.
  2. Mit einem Klick auf die Registerkarte Datei gelangst du auf die Startseite von PowerPoint. 
  3. Dort die Option Konto (in der Leiste auf der linken Seite) öffnen.
  4. Es erscheint die persönliche Produktinformation. In den Produktinformationen findet sich neben Office-Updates die Schaltfläche Updateoptionen

Im Dropdown-Menü hat der User nun die Möglichkeit, zu prüfen, ob neue Featureupdates vorhanden sind. Ebenso können die automatischen Updates aktiviert oder deaktiviert werden. Unter Updates anzeigen wird der gesamte Updateverlauf dargestellt. Wählst du hier Jetzt aktualisieren, sucht Office nach neuen Funktionsupdates und führt diese durch. 

PowerPoint Online: Die kostenlose Alternative?

Neben den genannten Versionen PowerPoint 2019 und Office 365 bietet Microsoft übrigens auch eine abgespeckte Version kostenlos im Internet an. PowerPoint Online kannst du über deinen Webbrowser aufrufen und nutzen.

Für viele Alltagssituationen ist die Version durchaus akzeptabel, kann aber natürlich nicht an den Umfang der Bezahlversionen heranreichen. Dennoch kann sie einen Blick wert sein.

Fazit zu Featureupdates von PowerPoint

Updates für PowerPoint in Office 365 erscheinen regelmäßig. Allerdings gibt es keine festgelegten Termine für die Veröffentlichung. Nach einer Ankündigung oder der Bereitstellung von neuen Updates kann es einige Zeit in Anspruch nehmen, bis das neue Update für alle Nutzer erscheint.

Für Abonnenten des Office 365-Abos von Word, Excel, PowerPoint und den weiteren Microsoft-Office-Programmen gibt es neben Sicherheits- und Leistungsupdates immer wieder neue Featureupdates und Funktionsupdates. Es werden neue Vorlagen zur Folienbibliothek hinzugefügt oder es sind weitere Schriften verfügbar.

Für Nutzer, die PowerPoint 2019 als Einmalkauf erworben haben und keine Abonnenten des Office 365-Abos sind, gibt es lediglich Updates, welche die Sicherheit und die Leistung von PowerPoint optimieren, aber über keine neuen Funktionen verfügen. Diese Updates optimieren das Programm und schützen vor möglichen Schadprogrammen. Funktionsupdates kommen erst dann zum Tragen, wenn eine neue Version von PowerPoint zum Kauf angeboten wird. Dafür besitzen diese Nutzer PowerPoint 2019 für immer, während Abonnenten des Office 365-Abos nur so lange Zugriff auf PowerPoint haben, bis das Abo abläuft.

Die regelmäßigen Featureupdates von Office 365 beinhalten immer wieder neue Funktionen, die die Folienerstellung vereinfachen und das Arbeiten mit PowerPoint optimieren. Die neueste Version von PowerPoint bietet einige Neuerungen bzw. Funktionsupdates, die Mediendateien und die Gestaltung von visuellen Elementen wie Bildern oder Diagrammen auf Folien betreffen. So können Benutzer ihren Vortrag noch individueller und kreativer gestalten.