0

Diagramme

An Diagrammen führt kein Weg vorbei

Wer zahlenbasierte Zusammenhänge, Entwicklungen oder Vergleiche darstellen will, kommt an Diagrammen nicht vorbei. Optisch gibt es eine Vielzahl von Variationen, die sich für verschiedene Zwecke unterschiedlich gut eignen: Kreis- oder Kuchendiagramme, Balkendiagramme in diversen Varianten oder auch Liniendiagramme kommen gerade in Management-Präsentationen häufig zum Einsatz.

Cleverslide hat eine Fülle von Vorlagen zusammengestellt, aus denen du auswählen kannst. Die Templates stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung und lassen sich problemlos deinen Zwecken anpassen. Mit Hilfe der PowerPoint Diagramme lassen sich praktisch alle komplexen Sachverhalte anschaulich und nachvollziehbar visualisieren – klick dich einfach durch und lass dich inspirieren.

Warum Diagramme oft besser sind als Tabellen 

Im Business-Bereich geht es häufig um Zahlen. Vielen fällt es jedoch schwer, diese zu interpretieren, wenn sie schlicht als aneinandergereihte Prozentwerte in einer Tabelle stehen. Es ist mühsam, aus reinen Zahlenwerten die relevanten Erkenntnisse abzuleiten. 

Viel einfacher wird es, wenn die Kernaussagen grafisch dargestellt werden. Das am häufigsten hierfür verwendete Tool sind Diagramme – das gilt für PowerPoint ebenso wie für andere Business-Bereiche wie Projektmappen, Abschlussberichte oder Unternehmensdarstellungen. 

Durch Diagramme lassen sich Informationen kompakt darstellen und sind auf den ersten Blick erkennbar: Ein zweifarbig eingefärbtes Kreisdiagramm zeigt sehr deutlich, ob es hinsichtlich des dargestellten Aspekts ein etwa gleichwertiges Verhältnis gibt oder ob eines der beiden dargestellten Kriterien überwiegt. Ähnliches gilt für visuell direkt erfassbare Kurvenverläufe oder nebeneinandergestellte Balken. 

PowerPoint Diagramme: Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten 

Klassische Anwendungsmöglichkeiten für die verschiedenen Diagrammtypen im Business-Bereich sind beispielsweise: 

  • Kreisdiagramme: eignen sich vor allem zur Gegenüberstellung weniger Parameter 
    • Geschlechterverhältnis im Unternehmen 
    • Vollzeit- und Teilzeitkräfte 
    • Befristet und unbefristet Beschäftigte 
    • Umsatzanteile verschiedener Regionen 
  • Liniendiagramme: zeichnen meist eine Entwicklung über einen längeren Zeitraum nach 
    • Meilensteine im Projektverlauf 
    • Umsatzentwicklung über mehrere Quartale oder Geschäftsjahre 
    • Wachstumszahlen der Belegschaft 
    • Anstieg von Filialen oder Produktionsstätten 
  • Balkendiagramme: können auch komplexere Zusammenhänge abbilden 
    • Nebeneinander gestellte Balken können, ähnlich wie Kreis- oder Liniendiagramme, Gegenüberstellungen oder zeitliche Entwicklungen visualisieren 
    • Gestapelte Balken erlauben eine differenziertere Betrachtung, etwa bei Umfrageergebnissen mit mehrstufiger Antwortskala 
  • Gantt Diagramme: sind ein wesentlicher Baustein in der Projektplanung 
    • Sonderform des Balkendiagramms zur Darstellung eines Zeitplans 
    • Unterschiedlich lange Balken stehen für Arbeitsschritte und Zeitkorridore 
  • Flussdiagramme: dienen der Abbildung dynamischer Prozesse und Zusammenhänge 
    • Darstellung mehrstufiger, gegebenenfalls parallel ablaufender Projektprozesse 
    • Komprimierte Aufstellung von Zwischenzielen und Arbeitsschritten 

Diagrammdarstellungen: Beliebig kombinierbar 

Für all diese Bereiche bietet PowerPoint eine Vielzahl an Gestaltungsvarianten an, gerade weil sie ein so zentraler Bestandteil im Business- und Management-Bereich sind und sehr häufig zur Anwendung kommen: Von der Projektplanung bis zum Abschlussbericht, von der Unternehmensvorstellung bis zur Quartalsbilanz – kaum ein Geschäftstermin mit PowerPoint-Präsentation kommt ohne Diagramme aus.

Sie lassen sich dabei auch verflechten oder kombinieren: So können mit mehreren, nacheinander eingeblendeten Linien im Liniendiagramm auch Soll- und Ist-Zustände abgebildet werden oder auch Länder- und Standortvergleiche. Hat sich das Geschlechterverhältnis in der Belegschaft von 70:30 auf 50:50 angeglichen, sorgen auch zwei nebeneinandergestellte Kreisdiagramme für einen Aha-Effekt. 

Gestapelte Balkendiagramme für komplexere Darstellungen 

Gestapelte Balkendiagramme zur Visualisierung komplexerer Zusammenhänge können beispielsweise im Zuge der Auswertung von Kundenzufriedenheits- oder Mitarbeiterbefragungen zum Tragen kommen: Werden hier 5 relevante Parameter anhand einer 4-stufigen Skala abgefragt, lässt sich die Gesamtverteilung der Antworten in einem einzigen Balkendiagramm darstellen. 

Dazu werden die einzelnen Balken in den 4 den Skalenwerten zugeordneten Farben eingefärbt, die den Zustimmungsanteil zu den jeweiligen Antwortmöglichkeiten abbilden. Legt man die 5 Balken zu den 5 abgefragten Parametern nun übereinander in ein Diagramm, lassen sich auf den ersten Blick Tendenzen erkennen, etwa Ausreißer in der Zustimmung nach oben oder unten – oder auch eine relativ gleichmäßig verteilte Zustimmung über alle Items hinweg. 

Cleverslide: Kostenlose PowerPoint Diagramm Vorlagen zum Download 

Für diese und etliche weitere Anwendungsbereiche stellt dir Cleverslide eine Vielzahl an kostenlosen PowerPoint Diagramm Vorlagen und Templates zur Verfügung. Diese kannst du ganz nach deinen Wünschen weitergestalten und visuell anpassen, auch an das Corporate Design deines Auftraggebers.