0

Schlussfolie

Mit der Schlussfolie ein letztes Highlight setzen

Der letzte Ton eines Songs, der letzte Satz eines Buches, die letzte Szene eines Films – es ist der Abschluss, der erheblichen Einfluss darauf hat, ob und wie uns etwas im Gedächtnis bleibt. Bei Vorträgen und begleitenden PowerPoint Präsentationen gilt dasselbe Prinzip: Wenn der Schlussakkord sitzt und womöglich sogar noch den Bogen zum Anfang schlägt, wirkt die gesamte Präsentation im Rückblick schlüssiger und hinterlässt einen befriedigenden Eindruck beim Publikum.
Die Gestaltung einer passenden Schlussfolie hängt nicht zuletzt von Inhalt und Publikum, aber auch vom Veranstaltungskontext der Präsentation ab: Folgt direkt ein Anschlussvortrag, ist eine Diskussionsrunde vorgesehen oder geht es in die Mittagspause? Auf all das lässt sich auf der Schlussfolie bei Bedarf Bezug nehmen.
Cleverslide bietet eine Vielzahl von Vorschlägen und Anregungen zur Gestaltung deiner individuellen Schlussfolie – ob mit einem griffigen Zitat, einem passenden Bild oder einem Rückgriff auf deine Einleitung.

Den passenden Schlussakkord setzen

Auch die beste PowerPoint Präsentation hat irgendwann einmal ein Ende. Wie bei jedem gelungenen Vortrag gilt es auch bei einer Präsentation, einen guten Schlussakkord zu setzen, der zum Kontext passt. Sollte mit der Präsentation eine Diskussion angeregt werden, kannst du mit der Schlussfolie Leitfragen skizzieren oder das Publikum um eigene Nachfragen oder Schlagworte bitten.

Verabschiedest du deine Zuhörer in die Mittagspause, kannst du in deiner Schlussfolie darauf Bezug nehmen. Solltest du ein Projekt, Produkt oder Unternehmen vorstellen, kannst du dieses mit deiner Schlussfolie noch einmal in den Vordergrund rücken, gegebenenfalls durch ein entsprechendes Foto oder den zugehörigen Slogan.

Spannungsbogen schließen – mit Rückgriff auf den Anfang

Gibt es ein berühmtes Zitat, einen passenden Cartoon, ein hübsches Bild, das zum Inhalt deines Vortrags passt? Auch damit kannst du deine Präsentation zum Abschluss abrunden. Hast du mit deiner Präsentation eine Vision dargestellt oder eine Geschichte erzählt, die einem Spannungsbogen gefolgt ist? Dann kannst du einen Gesamtrahmen spannen, indem du mit deiner Schlussfolie einzelne Punkte oder Aussagen vom Einstiegsteil des Vortrags erneut aufgreifst.

Hast du beispielsweise zu Beginn eine Frage in den Raum gestellt, die du mit Hilfe deiner Ausarbeitungen beantwortet hast? Oder soll die einleitende Frage im Anschluss an deinen Vortrag in größerer Runde erst diskutiert werden? In dem Fall kannst du die Eingangsfrage mit deiner Schlussfolie noch einmal ins Gedächtnis rufen und zur weiteren Erörterung anregen.

Gute Schlussfolie hinterlässt bleibenden Eindruck

Doch auch wenn keine weitergehenden Diskussionsrunden vorgesehen sind, ist es von Vorteil, mit einer gelungenen Schlussfolie ein letztes Highlight zu setzen. Gelingt es dir, durch einen passenden Schlussakkord die Gesamtpräsentation als eine „runde Sache“ wirken zu lassen, wird dein Vortrag beim Publikum vermutlich eher im Gedächtnis bleiben als wenn du auf der Schlussfolie lediglich trockene Zahlen präsentierst, wie auf den 20 Folien zuvor.

Anregungen, wie du eine ansprechende Schlussfolie gestalten kannst, findest du in den Vorlagen, die Cleverslide zum kostenlosen Download für dich zusammengestellt hat. Mit Hilfe einer großen Auswahl an Beispielen wird es dir spielerisch gelingen, eine zu deiner Präsentation passende Schlussfolie auszuwählen und individuell zu gestalten.