0
Piktogramme PowerPoint

Grafik-Trick: Fotos durch Piktogramme mit perfektem Hintergrund ersetzen

Dieter Schiecke
PowerPoint-Trainer & Chefredakteur des Informationsdienstes „PowerPoint aktuell“

145 Bewertungen

Comment
Ein einfacher Grafik-Trick sorgt für ein attraktives Schaubild

Wer die Optik seiner Folien mit einem Schaubild aufbessern will, muss kein Designer sein. Denn PowerPoint bietet mit der Funktion SmartArt-Grafik eine Sammlung von über 130 vorgefertigten Schaubildern. Der Clou daran: Zahlreiche SmartArt-Grafiken bieten Bildplatzhalter, über die sich Fotos perfekt im Schaubild anordnen lassen. Allerdings ist es manchmal nicht so leicht, thematisch passende Fotos zu finden. Piktogramme können dann die rettende Alternative sein. Allerdings sehen sie – wie folgende Abbildung zeigt – nach dem Einfügen nicht wirklich ansprechend aus. Doch mit wenigen Handgriffen lässt sich dieser optische Mangel beheben. Der Trick besteht darin, die Piktogramme umzufärben, vor einen dunklen Hintergrund zu stellen und erst dann in die Bildplatzhalter einzufügen. Wir zeigen dir in vier Schritten, wie du das im Handumdrehen erledigst.

Die Piktogramme sehen nach dem Einfügen in die Bildplatzhalter ziemlich blass aus, …
… doch mit einem guten Farbkontrast kannst du das im Handumdrehen ändern


Schritt 1: Die Piktogramme vor den gewünschten Hintergrund stellen

  1. Zeichne über Einfügen → Formen → Rechteck bei gedrückter Umschalt-Taste ein Quadrat auf der Folie.
  2. Weise dem Quadrat die gewünschte Füllfarbe zu und stelle die Konturfarbe auf Keine.
  3. Je nach Anzahl der Piktogramme duplizierst du das fertige Quadrat mit Strg + D entsprechend oft. Ordne die duplizierten Quadrate neben- und untereinander an. Die Hintergrundelemente für die Piktogramme sind damit fertig.
  4. Hole nun über Einfügen → Piktogramme die gewünschten Motive auf die Folie. Die Piktogramme stehen – wie unten zu sehen – in zwei Strichstärken zur Verfügung.
Die Piktogramme liegen in zwei Strichstärken vor und du kannst die für dich passende auswählen
  1. Weise den eingefügten Piktogrammen über die Registerkarte Grafikformat (in früheren Versionen: Grafiktools/Format) die Füllfarbe → Weiß zu.
  2. Platziere jedes eingefügte Piktogramm horizontal und vertikal mittig über einem der vorbereiteten Quadrate. Markiere dazu jeweils Quadrat und Piktogramm und wähle über Start → Anordnen → Ausrichten die Befehle Horizontal zentrieren sowie Vertikal zentrieren.
Vor einem dunklen Hintergrund wirken die umgefärbten Piktogramme nun wesentlich besser

Beim genauen Betrachten des Ergebnisses zeigt sich, dass die Piktogramme mit der dünnen Strichstärke optisch ansprechender sind.

Schritt 2: Mit nur vier Mausklicks die SmartArt-Grafik auf die Folie bringen

Das hier beschrieben Beispiel basiert auf der SmartArt-Grafik Bilder mit Beschriftungen. So holst du diese auf die Folie:

  1. Wähle eine neue Folie mit dem Layout Titel und Inhalt oder ein anderes Folienlayout mit einem Inhaltsplatzhalter.
  2. Klicke im Inhaltsplatzhalter auf das Symbol Eine SmartArt-Grafik einfügen.
  1. Klicke im folgenden Dialogfeld links unten die Kategorie Grafik an.
  2. Wähle rechts das Layout Bilder mit Beschriftungen und klicke auf OK.

Nach dem Einfügen der SmartArt-Grafik sieht die Rohversion des Schaubilds zunächst so wie in der nächsten Abbildung aus. Falls du das Textfeld links nicht siehst, kannst du es über die Registerkarte SmartArt-Design (früher SmartArt-Tools/Entwurf) und den Befehl Textbereich einblenden.

Trage in das Textfeld die Texte ein, die unter dem Bild stehen sollen. Die obere Ebene kannst du auch einfach leer lassen. Der Text in der zweiten Ebene erscheint in dem farbigen Kasten.

Nach dem Einfügen der SmartArt-Grafik trägst du links im Textbereich deine Inhalte ein

Schritt 3: Die vorbereiteten Piktogramme in die SmartArt-Grafik einpassen

  1. Markiere auf der Folie mit den vorbereiteten Piktogrammen das erste Piktogramm inklusive farbigem Hintergrundquadrat.
  2. Kopiere beide Elemente mit Strg + C in die Zwischenablage.
  3. Wechsle zur Folie mit der SmartArt-Grafik.
  4. Markiere dort den entsprechenden Bildplatzhalter und füge das zuvor kopierte Piktogramm mit Hintergrund mit Strg + V ein.
  5. Wiederhole die Schritte für die weiteren Bildplatzhalter.

Schritt 4: Die SmartArt-Grafik animieren

  1. Klicke in die SmartArt-Grafik und wechsle zur Registerkarte Animationen.
  2. Wähle dort bei den Eingangsanimationen (grüne Sterne) den Effekt Zoom.
  3. Stelle weiter rechts per Klick auf Effektoptionen ein, dass die Elemente aus der Folienmitte und schrittweise auf der Folie erscheinen. Dazu wählst du wie unten gezeigt die Einstellungen Fluchtpunkt → Foliencenter sowie Sequenz → Nacheinander.

Passe nun noch die Animation so an, dass das Piktogramm und die dazu gehörenden Beschriftungen zeitgleich erscheinen. So geht’s.

  1. Blende per Klick auf Animationsbereich den gleichnamigen Aufgabenbereich am rechten Bildschirmrand an.
  2. Lasse dort alle Elemente der SmartArt-Grafik anzeigen, indem du unterhalb des Eintrages für den Zoom-Effekt auf den kleinen Doppelpfeil klickst.
  3. Klicke einen der Einträge an und öffne per Klick auf den Pfeil am rechten Rand ein kleines Auswahlmenü.
  1. Wähle dort Erweiterte Zeitachse ausblenden. Nun kannst du genau sehen, was die einzelnen Einträge bedeuten.
  2. Wähle für die Texte, bei denen im Moment noch eine Maus vor dem Eintrag steht, die Start-Option Mit Vorherigen. Anschließend sollten die Einträge wie in der rechten Abbildung aussehen.

Klappt auch mit anderen SmartArt-Grafiken: Die bebilderte Mindmap

Die Möglichkeit, Piktogramme mit einem individuell festgelegten Hintergrund in eine SmartArt-Grafik einzubauen, funktioniert nicht nur bei SmartArts aus der Kategorie Grafik.

Wie du in der folgenden Abbildung siehst, kannst du auch Formen einer SmartArt-Grafik, die ursprünglich mit Text gefüllt waren, mit eigens vorbereiteten Piktogrammen füllen. Die Vorgehensweise ist identisch:

  • Auf einer separaten Folie bereitest du die Piktogramme mit einem passenden farbigen Hintergrund vor.
  • Dann legst du die SmartArt-Grafik an.
  • Du kopierst die farbig hinterlegten Piktogramme und fügst Sie dann mit Strg + V statt der Texte in die einzelnen Formen der Mindmap ein.
Die Texte in der linken Mindmap wurden in der rechten Variante durch passende Piktogramme ersetzt

Die Mindmap erstellst du im Dialogfeld SmartArt-Grafik einfügen diesmal über die Kategorie Zyklus und das Layout Einfaches Radial.

Als Animationseffekt für die Mindmap eignen sich beispielsweise Verblassen oder Zoom oder Rad. Wähle anschließend über Effektoptionen bei Sequenz wieder Nacheinander. Auf diese Weise kannst du die Mindmap schrittweise aufbauen und zu jedem der Piktogramme die wichtigen Details nennen. Die Folie wird nicht mit Texten überladen.

Das könnte dir auch gefallen