Design PowerPoint

In 10 Minuten zur individuell gestalteten, digitalen Osterkarte

Dieter Schiecke
PowerPoint-Trainer & Chefredakteur des Informationsdienstes „PowerPoint aktuell“

145 Bewertungen

Comment

Das Osterfest steht bevor, allerdings werden wir es diesmal nicht wie gewohnt genießen können. Wegen der erlassenen Kontaktbeschränkungen bleiben uns statt der persönlichen Treffen mit Verwandten und Freunden nur Telefonate oder Video-Chats. Ein Grund mehr, auch bei den Ostergrüßen über eine digitale Variante nachzudenken. Sie ist zudem kostenlos und CO2-neutral, da sie keinen Transportaufwand durch die Post erfordert. Nicht zuletzt kannst du mithilfe von PowerPoint 365 deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Mit diesen 5 Schritten baust du die digitale Osterkarte zusammen

Wer PowerPoint 365 auf seinem Computer installiert hat, kann eine digitale Osterkarte in weniger als zehn Minuten anfertigen. Denn die grafischen Premium-Inhalte, die Microsoft seit Mitte des Jahres ständig erweitert, machen das praktisch zum Kinderspiel.

Die folgende Bildserie zeigt, wie du eine digitale Osterkarte in fünf einfachen Schritten erstellst.

Schritt 1

  • Du legst eine Präsentation mit einer neuen, komplett leeren Folie an.
  • Über Einfügen Bilder Archivbilder suchst du dir ein passendes Bildmotiv aus.
Tipp

Gib oben links in das Suchfeld Ei oder Blume als Suchbegriff ein.

Schritt 2

  • Zeichne über Einfügen Formen am rechten Rand der Folie ein schmales Rechteck.
  • Weise ihm über die Minisymbolleiste und den Befehl Füllung eine dunkelrote Füllfarbe zu.
  • Decke das Bild mit einem schwarzen Rechteck ab, das eine Transparenz von 70 % erhält.

Schritt 3

  • Tippe den Text Frohe Ostern ein.
  • Rufe per Rechtsklick Form formatieren auf.
  • Wähle im Aufgabenbereich Textoptionen Textfeld und stelle bei Textrichtung die Option Text um 270° drehen ein.
  • Platziere unten im Rechteck über Einfügen Piktogramm noch ein weihnachtliches Symbol.

Schritt 4

  • Füge mehrere thematisch passende Piktogramme ein, die du über dem Bild verteilst, z. B. in drei Zeilen und vier Spalten.
  • Weise ihnen die Farbe Weiß zu.
  • Österliche Motive findest du mit den Suchbegriffen Ei, Blumen, Geschenk.

Schritt 5

  • Schwäche die optische Wirkung der Piktogramme über dem Bild ab, indem du sie leicht transparent machst.
  • Markiere dazu alle. Wähle per Rechtsklick den Befehl zum Formatieren. Stelle im Aufgabenbereich über Füllung eine Transparenz von 20 % ein.


Die persönlichere Variante: So erweiterst du die Karte um einen individuellen Grußtext

Du möchtest deine digitale Osterkarte etwas persönlicher machen und sie deshalb mit einem individuellen Grußtext für jeden Empfänger versehen? Kein Problem, auch diese Aufgabe erledigst du mit wenigen Handgriffen. So gehst du vor:

Schritt 1

  • Ordne die österlichen Piktogramme so über dem Bild an, dass Raum für einen schmalen horizontalen Streifen gewonnen wird.
  • Den Platz für den Streifen kannst du entweder in der Mitte oder am unteren Rand der Folie schaffen.

Schritt 2

  • Fügen den Streifen mithilfe der Form Rechteck ein.
  • Wähle per Rechtsklick Form formatieren.
  • Stelle rechts im Aufgabenbereich bei Füllung als Füllfarbe Schwarz und anschließend eine Transparenz von beispielsweise 45 % ein.

Animations-Tipp: So wirkt die Osterkarte dynamischer

  • Lass die Piktogramme mit dem Animationseffekt Zoom erscheinen. Du findest ihn auf der Registerkarte Animationen im Katalog der Animationseffekte ganz leicht in der Kategorie der Eingangseffekte.
  • Für das Einblenden des waagerechten Streifens mit der individuellen Weihnachtbotschaft verwendest du den Eingangseffekt Wischen.
  • Rechts daneben bei Effektoptionen änderst du die Richtung auf Von links.

Design-Tipp: So verwendest du die Piktogramme optisch perfekt

Die Piktogramme, die du in PowerPoint 365 über Einfügen Piktogramm vorfindest, liegen in jeweils zwei Stilen vor: als Liniengrafik und als gefüllte Grafik.

Verwende auf deinen Folien durchgängig immer nur einen der beiden Piktogramm-Stile. So hat auch deine digitale Karte eine einheitliche Optik.

Die Piktogramme liegen in PowerPoint 365 jeweils in zwei Stilen vor

Zwei ansprechende Alternativen: Verwende Illustrationen statt Piktogrammen

Wer in seinem PowerPoint 365 einen aktuellen Updatekanal eingestellt hat, kann schon auf die neue Sammlung von Illustrationen zugreifen. Dort gibt es eine ganz Reihe von thematisch passen Winter- und Weihnachtsmotiven. Du findest die Illustrationen über die Befehlsfolge Einfügen Bilder Archivbilder. Mehr dazu erfährst du in diesem Beitrag.

  • Wechsle in dem Katalog der grafischen Premiuminhalte einfach zur Rubrik Illustrationen.
  • Gib als Suchbegriff Frühling ein und wähle ein Motiv, das dir zusagt.
  • Platziere die Illustration über dem Bild.
Dank des Leuchten-Effekts scheint es, als ob das Haus mit Winterlandschaft über dem Bild im Hintergrund schwebt

Eher sachlich, aber filigran: Wie du nur mit Illustrationen eine österliche Stimmung erzeugst

Die von Microsoft angebotenen Bildmotive erscheinen dir nicht passend genug für deine digitale Osterkarte? Kein Problem: Wenn du in deinem PowerPoint 365 schon auf die umfangreiche Sammlung von Illustrationen zugreifen kannst, gestalte einfach eine Karte, die Layout, Farben und Bildmotive harmonisch kombiniert. So gehst du vor:

  • Lege zunächst ein Raster aus rechteckigen Formen in hellen Grautönen an. Die Größe und die Anordnung der Rechtecke innerhalb dieses Kachel-Looks kannst du frei variieren.
  • Beschrifte ein Rechteck, das möglichst zentral auf der Folie liegt, mit dem Text für den Ostergruß. Sorge für eine gut lesbare Schriftgröße.
  • Platziere dann auf den einzelnen „Kacheln“ passende Illustrationen. Verwende wieder die schon weiter oben empfohlenen Suchbegriffe beim Auswählen der Illustrationen.
  • Platzieren mehrere Illustrationen auf einer großen Kachel, wenn du deine eigene Frühlingslandschaft kreieren möchtest.
Wenn du die Funktion Illustrationen verwendest, kannst du beliebige Motive zusammensetzen und beispielsweise wie unten links zu einer eigenen Frühlingslandschaft kombinieren

Zusatz-Tipp: So läuft dein Ostergruß bei den Empfängern automatisch ab

Besonders benutzerfreundlich kommt deine digitale Osterkarte bei den Empfängern an, wenn sie gleich per Doppelklick auf die Datei als Bildschirmpräsentation startet.

So muss nicht erst mühsam PowerPoint geöffnet und mit F5 der Vorführmodus aktiviert werden.

Dazu speicherst du deine Präsentation nicht als normale PowerPoint-Datei im Format PPTX, sondern als PowerPoint-Bildschirmpräsentation. mit der Dateiendung PPSX.

Das geht ganz einfach mit den folgenden drei Schritten:

  1. Rufe mit F12 das Dialogfeld Speichern unter auf.
  2. Wähle bei Dateityp den Eintrag PowerPoint-Bildschirmpräsentation (*.ppsx).
  3. Klicke auf Speichern.

Erfahre in einem anderen Beitrag, wie du in 10 Minuten zu deiner individuell gestalteten, digitalen Weihnachtskarte gelangst.

Mehr zum Thema

Design