0
Animationseffekte PowerPoint

Mit Zoom von der attraktiven Übersicht aus bequem zu den Detailfolien springen

Ute Simon
zertifizierte PowerPoint Expertin

145 Bewertungen

Comment
Eine perfekte Übersichtsfolie mit PowerPoint Zoom erstellt

Bei Cleverslide findest du viele vorgefertigte Schaubilder in perfekter Optik. Warum also sollten sie in deiner Präsentation nur eine Nebenrolle spielen. Gib ihnen die Hauptrolle und mache sie zum wiederkehrenden Blickfang in deiner Präsentation!

Die folgende Abbildung zeigt das Prinzip, wie du in PowerPoint 365 oder 2019 von einer Übersichtsfolie aus mit nur einem Klick zu den Details deiner Präsentation springen kannst. Klingt nach Prezi? Ja, so funktioniert das auch: Wie mit einer Kamerafahrt zoomst du vom „Hauptmenü“ aus  einfach in das gewünschte Thema hinein.

Das Besondere daran: Du musst dich an keine vorgegebene Reihenfolge deiner Folien halten und kannst je nach Situation direkt zu den einzelnen Themen springen.

Von der Hauptfolie oben gelangst du mit nur einem Klick zu den sechs Abschnitten der Präsentation


So baust du deine Zoom-Lösung auf

Zuerst lädst du dir bei Cleverslide eine für deine Zwecke passende Übersichtsfolie herunter.

Anschließend setzt du die Funktion Zoom ein. Da hier schon viele Dinge voreingestellt sind, bleiben für dich nur noch die folgenden zwei Arbeitsschritte:

  1. Aus den grafischen Elementen der Übersichtsfolie erstellst du optisch passende Detailfolien.
  2. Anschließend verknüpfst du die Übersichtsfolie und die Detailfolien mit dem Zoom-Effekt.

Schritt 1: So legst du aus der Übersichtsfolie die Detailfolien an

Ausgangspunkt für dieses Beispiel ist die folgende Produkt-Service-Vorstellung USP.

Diese Übersicht kannst du schnell an deine Zwecke anpassen und mit Detailfolien verknüpfen

Erstelle zunächst Detailfolien wie folgt:

  1. Kopiere den oben gezeigten Kreislauf zunächst in deine Präsentation.
  2. Klicke den Kreislauf an und löse über Start → Anordnen → Gruppierung aufheben oder alternativ mit der Tastenkombination Strg + Umschalt + H das Schaubild in seine Bestandteile auf.
  3. Klicke einen Kreis mit Piktogramm an und anschließend mit gedrückter Umschalt-Taste den dazugehörigen Text, um beide Objekte zu markieren. Kopiere beide Elemente mit Strg + C in die Zwischenablage.
  4. Füge eine neue leere Folie in deine Präsentation ein. Platziere dort die kopierten Elemente mit Strg + V.
Aus den Bestandteilen der Übersichtsfolien entstehen nach und nach Deine Detailfolien
  1. Vergrößere auf der Detailfolie den Kreis mit dem Piktogramm so, dass er zum Blickfang wird. Du kannst dir mit Hilfe der Führungslinien ein Raster auf die Folie legen, sodass du die Kreise auf allen Detailfolien in gleicher Größe und an gleicher Stelle anordnest.
Tipp

Die Führungslinie schaltest du im Handumdrehen mit der Tastenkombination Alt + F9 ein und wieder aus.

  1. Ergänze den nötigen Text, um die Details zu beschreiben. Formuliere dabei so ausführlich wie nötig, aber überfrachte die Folie nicht mit zu viel Text.
  2. Wiederhole diese Schritte für die verbleibenden Punkte.
  3. Lösche die Textfelder auf der Übersichtsfolie. Anschließend solltest du die in der folgenden Abbildung gezeigten sieben Folien haben.
Das fertige Ergebnis: Eine Übersichtsfolie und sechs Detailfolien

Schritt 2: So verknüpfst du Übersichts- und Detailfolien per Zoom-Effekt

Einleitung: Was ist die Zoom-Funktion und in welcher Version ist sie verfügbar?

Der Begriff Zoom lässt vermuten, dass Details auf einer Folie vergrößert werden, wie durch das Hineinzoomen in Bilder oder Zeichnungen. Doch es steckt viel mehr dahinter. Mit Zoom kannst du leicht interaktive Übersichtsfolien erstellen, ohne vorher erst mühsam Hyperlinks oder Trigger-Animationen anlegen zu müssen. So kannst du während der Bildschirmpräsentation direkt auf bestimmte Inhalte verzweigen. Interaktives Präsentieren wird so erleichtert. Die Animationen und Kamerafahrten, die Zoom verwendet, erinnern stark an das Tool Prezi.

  1. Füge vor jeder Detailfolie einen Abschnitt ein.
  2. Lege in den Abschnitten bei Bedarf noch weitere Detailfolien zum jeweiligen Thema an.
In jedem der Abschnitte kannst du noch weitere Detailfolien unterbringen
  1. Wechsle zur Übersichtsfolie und wähle nun auf der Registerkarte Einfügen die Befehlsfolge Zoom → Abschnittszoom.
  2. Dir werden die Übersichtsfolie und die sechs Detailfolien am Beginn der Abschnitte angezeigt. Setze nun Häkchen bei den sechs Detailfolien, um sie auszuwählen. Bestätige diese Auswahl mit Einfügen.
Die sechs Abschnitte mit den Detailfolien wurden ausgewählt.
  1. PowerPoint fügt Bilder dieser Abschnittsfolien als Folienminiaturen auf der Übersichtsfolie ein. Verschiebe diese Bilder so an die Folienränder, dass sie den Kreislauf nicht verdecken. (Sie müssen nicht gleichmäßig und ordentlich angeordnet werden, da sie später nochmal an ihre endgültigen Plätze verschoben werden.)
Durch den Abschnittszoom wurden Folienminiaturen auf der Übersichtsfolie eingefügt.

Diese Folienminiaturen verlinken die Übersichtsfolie mit den Abschnitten, in der Ecke werden jeweils die Foliennummern der Zielfolien angezeigt. Sie würden aber in dieser Form auf der Übersichtsfolie eher störend wirken. Um die Folienminiaturen durch kleinere, optisch besser zum Kreislauf passende Bilder zu ersetzen, benötigst du nun Grafiken der Kreise mit den Piktogrammen.

  1. Klicke den ersten Kreis mit der rechten Maustaste an. Wähle Als Grafik speichern. Vergib im folgenden Dialogfeld einen passenden Namen und wähle als Dateiformat PNG. Fahre so mit allen sechs Piktogramm-Kreisen fort.
    Die Kreise mit Piktogrammen werden als Grafik gespeichert.
  1. Klicke nun das Folienbildchen an, das zum ersten Punkt der Übersicht gehört und wechsle zum Register Zoom.
  2. Wähle dort ganz rechts den Befehl Bild ändern aus. Ersetze damit die Folienminiatur durch die soeben abgespeicherte Grafik des Piktogramm-Kreises.
    Mit Bild ändern ersetzt du die Folienminiatur durch eine eigene Grafik.
  1. Die ausgetauschten Grafiken haben noch einen rechteckigen grauen Rahmen, den du mit Zoomrahmen → Keine Kontur entfernen solltest.
  2. Wiederhole diese beiden Schritte für alle sechs Punkte der Übersicht.

Die neu eingefügten Grafiken sind wie vorher die Folienminiaturen mit den Abschnitten verlinkt. Schiebe sie über die Piktogramm-Kreise der Übersichtsgrafik, ordne sie gleichmäßig an und passe bei Bedarf auch ihre Größe an.

Damit ist deine anklickbare Übersichtsfolie fertig!

Beim Klick auf einen Piktogrammkreis wird auf den dazugehörigen Abschnitt gezoomt

Wenn du nun in die Bildschirmpräsentations-Ansicht schaltest, kannst du durch Klick auf die Piktogramme die Abschnitte nacheinander oder in beliebiger Reihenfolge aufrufen. Du zeigst nacheinander die zu einem Abschnitt gehörenden Folien. Am Ende des Abschnitts wirst du automatisch wieder auf die Übersichtsfolie geleitet. Und kannst von dort aus zum nächsten Abschnitt navigieren. So kannst du flexibel auf die Interessen deines Publikums eingehen und bei Bedarf auch mal einen Abschnitt überspringen.

Das könnte dir auch gefallen